Betreibungsamt Oberer Sempachersee

zuständig für die Gemeinden Eich, Hildisrieden, Sempach und Neuenkirch


Regionales Betreibungsamt Oberer Sempachersee
Eichweid 1 (Atmoshaus, 1. Stock)
6203 Sempach Station


Telefon                     041 467 23 73     

                                           

Telefax                     041 467 23 86
E-Mail Adresse          ba@oberersempachersee.ch


 


Ansprechperson        Franziska Zurfluh

  


Öffnungszeiten

Montag                    geschlossen              14:00 - 18:30
Dienstag                  10:00 - 11:45            14:00 - 17:00
Mittwoch                              11:00 durchgehend - 15:00
Donnerstag              08:00 - 11:45              geschlossen
Freitag                      08:00 - 11:45              geschlossen


Zusätzlich ist der Schalter an folgenden Samstagen von 9.00 - 11.00 Uhr geöffnet: 12.10.2019, 09.11.2019


Aufgaben

  • Zuständig für die Zwangsvollstreckung nach Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs
  • Durchführung des Betreibungsverfahrens auf Pfändung und Konkurs, Faust- und Grundpfandverwertung gegen säumige Schuldner
  • Vollzug Arreste und Retentionen
  • Führung des Eigentumsvorbehalts- und Viehverschreibungsregisters
  • Dienstleistungen
  • Ausstellen von Bescheinigungen über den Bestand und den Umfang hängiger Betreibungsverfahren  
  • Schriftliche Auskunftserteilungen aus den Betreibungs-, Eigentumsvorbehalts- und Viehverschreibungs-Registern (Auszug aus dem Betreibungsregister)


Gesetzesgrundlage: Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) 


Wie wird eine Betreibung eingeleitet?

Betreibungsbegehren (Art. 67 SchKG)

Das Betreibungsbegehren ist schriftlich an das Betreibungsamt zu richten. Dabei sind anzugeben:

  • Der Name und Wohnort des Gläubigers und seines allfälligen Bevollmächtigten sowie, wenn der Gläubiger im Ausland wohnt, das von demselben in der Schweiz gewählte Domizil.
  • Der Name und Wohnort des Schuldners und gegebenenfalls seines gesetzlichen Vertreters; bei Betreibungsbegehren gegen eine Erbschaft ist anzugeben, an welche Erben die Zustellung zu erfolgen hat;
  • Die Forderungssumme oder die Summe, für welche Sicherheit verlangt wird, in gesetzlicher Schweizerwährung; bei verzinslichen Forderungen der Zinsfuss und der Tag, seit welchem der Zins gefordert wird;
  • Die Forderungsurkunde und deren Datum; Grund der Forderung.
  • Für eine pfandgesicherte Forderung sind ausserdem die in Artikel 151 vorgesehenen Angaben zu machen.
  • Der Eingang des Betreibungsbegehrens ist dem Gläubiger auf Verlangen gebührenfrei zu bescheinigen.


Betreibungskosten (Art. 68 SchKG)

  • Der Schuldner trägt die Betreibungskosten. Dieselben sind vom Gläubiger vorzuschiessen. Wenn der Vorschuss nicht geleistet ist, kann das Betreibungsamt unter Anzeige an den Gläubiger die Betreibungshandlung einstweilen unterlassen.
  • Der Gläubiger ist berechtigt, von den Zahlungen des Schuldners die Betreibungskosten vorab zu erheben.


Rechtsvorschlag (Art. 74 SchKG)

  • Will der Betriebene Rechtsvorschlag erheben, so hat er dies sofort dem Überbringer des Zahlungsbefehls oder innert zehn Tagen nach der Zustellung dem Betreibungsamt mündlich oder schriftlich zu erklären.
  • Bestreitet der Betriebene die Forderung nur teilweise, so hat er den bestrittenen Betrag genau anzugeben; unterlässt er dies, so gilt die ganze Forderung als bestritten.
  • Die Erklärung des Rechtsvorschlags ist dem Betriebenen auf Verlangen gebührenfrei zu bescheinigen.


Formulare / Merkblätter

Die folgenden Formulare, Reglemente und Verordnungen können heruntergeladen werden: 


Wir bitten Sie, die entsprechenden Formulare auszufüllen, auszudrucken und unterzeichnet an das zuständige Betreibungsamt einzureichen. 

Weitere Formulare im Betreibungs- und Konkursverfahren